Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik

Du sorgst dafür, dass im Haus alles unter Strom steht und Licht ins Dunkel kommt!
Überall wird Strom gebraucht. Auch Datenkommunikation funktioniert nur, wenn es dafür vorgesehene Netze gibt. Und das ist Deine Aufgabe:

  • Leitungen verlegen
  • Baugruppen verdrahten
  • digitale & analoge Schaltungen überprüfen
  • Anlagen installieren, programmieren & warten

Welcher Schulabschluss wird erwartet?

Rechtlich ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. In der Praxis stellen Handwerksbetriebe überwiegend Auszubildende mit mittlerem Bildungsabschluss ein.

Ausbildungsdauer / Prüfungen

 

Ausbildungsdauer:

3,5 Jahre
Zwischenprüfung:Während der Berufsausbildung ist vor dem Ende des zweiten Ausbildungsjahres eine Zwischenprüfung abzulegen.
Abschluss- und Gesellenprüfung:Die Ausbildung schließt mit einer Abschluss- /Gesellenprüfung ab.

Fortbildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten?Nach einem ordentlichen Abschluss deiner Lehre kannst du als Geselle von deinem Ausbildungsbetrieb übernommen werden, so dass du in deinem Beruf Erfahrungen sammeln und dich z. B. zum Schweißer, Regelungs- oder Servicetechniker zusätzlich qualifizieren kannst. Vielleicht strebst du ja später auch noch die Meisterqualifikation an, die vielleicht auch von deinem Ausbildungsbetrieb finanziell oder organisatorisch unterstützt wird.